Donnerstag, 1. Oktober 2015

Risotto-Variationen

Risotto kann man zu jeder Jahreszeit zubereiten, denn die unzähligen Variationen und Zubereitungsarten machen es möglich ein Risotto perfekt auf die Zutaten jeder Jahreszeit abzustimmen. Egal ob mit Pilzen, mit Feigen, mit Rucola oder mit Spargel, mit einem Risotto sind der guten Küche keine Grenzen gesetzt.

Das Grundrezept und dessen Zubereitung

  • Man rechnet pro Person mit 100 bis 150 Gramm Risottoreis
  • Öl, Butter
  • Parmesan
  • 200 ml Weißwein
  • 500 ml Geflügelbrühe
  • Zwiebeln
Rühren Sie gleich zu Beginn die Geflügelbrühe an und stellen Sie diese dann zunächst beiseite. Nun schneiden Sie die Zwiebeln in kleine Würfel und schwitzen diese im heißen Öl an, bis die glasig werden. Dann geben Sie den Reis unter ständigem Rühren hinzu. Wenn dieser mit den Zwiebeln angeschwitzt ist, geben Sie den Weißwein hinzu und warten, bis dieser fast vollständig eingeköchelt ist. Jetzt ist der Zeitpunkt für die Geflügelbrühe gekommen. Diese gießen Sie jetzt nach und nach zum Reis, bis dieser seine perfekte Sämigkeit erreicht hat. Achten Sie während des Kochens darauf, dass der Reis immer noch bissfest ist. Um das Risotto zu perfektionieren, geben Sie nun Butter und Parmesan zu.Je nach Geschmack oder Jahreszeit, können Sie nun mit Ihren Zutaten variieren

Gourmessen - jetzt einkaufen! Risotto mit grünem Spargel

Für diese Variante schälen Sie den Spargel und dünsten Ihn mit den Zwiebeln, wie im Grundrezept. Der Reis nimmt dann den herrlichen Geschmack des grünen Spargels an.

Risotto mit Steinpilzen

Für diese Variante können Sie entweder frische oder getrocknete Pilze verwenden, die Sie ebenfalls wie im Grundrezept mit den Zwiebeln andünsten. Wenn Sie keine Steinpilze zur Verfügung haben, können Sie alternativ auch Pfifferlinge verwenden.

Risotto mit Rote Beete

Wenn Sie etwas Farbe in Ihr Menü bringen möchten, dann eignen sich Rote Beete hervorragend. Schneiden sie diese einfach in kleine Würfel oder zarte Streifen und schwitzen Sie diese mit den Zwiebelwürfeln an. Geben Sie am Ende nur noch ein wenig Rosmarin als Würze hinzu und fertig ist das farbige Risotto.

Risotto mit Fenchel und Paprika

Schneiden Sie den Fenchel und den Paprika in kleine Würfel und dünsten Sie diese ebenfalls mit der Zwiebel. Geben Sie hier etwas edelsüßen Paprika als Würze hinzu.
Sie sehen also, der Zubereitung eines Risottos sind keine Grenzen gesetzt und Sie können das Grundrezept nach Herzenslust variieren. Denken Sie jedoch immer an das Rühren, denn Risotto muss während der Zubereitung immer in Bewegung bleiben.
Risotto können Sie entweder allein oder mit einer Beilage, beispielsweise einem Salat oder einem Steak servieren.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

© Kleine Rezepteecke - Kochen, Backen & mehr , AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena